© davidgriessner.at

Sieg beim Saisonhighlight

Bilder: Peter Elbert, Foto Jelinek

 

Beim Saisonhighlight der VLN Langstreckenmeisterschaft, das ROWE 6-Stunden Rennen, war auch der Saalfeldner Rennfahrer David Griessner wieder erfolgreich.

 

Im Qualifikationstraining zeigte sich die 24kilometer lange Nürburgring-Nordschleife wieder von ihrer gewohnten Art: Starkregen und Nebel.

Griessner setzte den BMW M240i Cup vom Pixum Team Adrenalin Motorsport auf die Poleposition der Klassenwertung.

 

Am Anfang des Rennens gab es erstmal eine Reifen-Lotterie, denn die Strecke trocknete unerwartet rasch ab. Griessner´s Teamkollege Yannick Fübrich, der den Start-Turn fuhr, wechselte bereits nach ca. 30 Minuten auf Slickreifen. In der zweiten Rennhälfte übernahm dann Griessner das Steuer.

 

Das Rennen war bis zum Schluss ein äußerst knappes, doch das Österreichisch/Deutsche Duo konnte letztlich die Oberhand behalten und damit den vierten Sieg in Serie einfahren.

 

„Die Pole-Runde im Qualy war schon lässig“, so der 24-jährige. „Im Rennen mussten wir 6 Stunden lang alles geben und das hat sich dann auch bezahlt gemacht. So kann es gerne weitergehen“.