© davidgriessner.at

Sieg bei VLN1!

 

23. März 2019

Bilder: RACEPIX.eu

David Griessner, der in der Rennsaison 2019 mit der GT4 Europameisterschaft und dem BMW M240i Cup in zwei Meisterschaften startet, bestritt am vergangenen Samstag, dem 23. März sein erstes Rennen des Jahres.

 

Am Nürburgring in Deutschland fand das erste Kräftemessen im BMW M240i Cup statt, in welchem 24-jährige Saalfeldner mit seinem Rennstall Adrenalin Motorsport an den Start ging. Dabei teilte er sich das Auto über das wegen Nebel verkürzte Langstreckenrennen von 2 und ¾ Stunden Renndauer mit Teamkollege Yannick Fübrich.

 

Der Start des Qualifyings wurde vom Veranstalter aufgrund starken Nebels mit einer Sichtweite von unter 50 Metern immer weiter nach hinten verschoben. Es wurde sogar über eine Absage nachgedacht, aber letztendlich konnte dann doch gestartet werden.

 

Griessner platzierte das Auto im Zeittraining auf Rang 2. Das Rennen verlief dann wie erhofft für das Österreichisch/Deutsche Fahrerduo. Mit einer guten Rennstrategie und schnellen Rundenzeiten konnte man sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und das Rennen gewinnen.

 

„Einfach cool so gut in die Saison zu starten, jetzt heißt es dranbleiben und von Rennen zu Rennen weiterarbeiten“, so Griessner.