© davidgriessner.at

Sieg bei VLN3

28.04.2019 

Bilder: Peter Elbert

Das Starterfeld zum dritten Saisonrennen der VLN Langstreckenmeisterschaft war prall gefüllt: 193 Fahrzeuge in 29 Wertungsklassen. Das Österreichisch-Deutsche Duo David Griessner und Yannick Fübrich starteten in der Klasse des BMW M240i Cups. 

 

„Das freut mich sehr. Das zeigt wie interessant die Nürburgring Nordschleife für die Fahrer ist, so eine Vielzahl und Vielfalt an Autos gibt es nur hier“, dazu Griessner. Sein Rennstall Pixum Team Adrenalin Motorsport brachte 13 Autos an den Start. 

 

Das Qualifying und Rennen waren geprägt von sehr wechselhaftem Wetter, was die Reifenwahl nicht immer einfach gestaltete. Griessner/Fübrich starteten von der Poleposition und verteidigten diesen Platz zu Beginn des Rennens. Im weiteren Rennverlauf konnte ihnen keiner der Konkurrenten den ersten Platz streitig machen, und so fuhren sie den Sieg ein.

 

Griessner: „Ich bin mit der Leistung des gesamten Teams sehr zufrieden. Nun haben wir gezeigt, dass wir auch im Regen schnell sind.“

­

­­